Na naših spletnih straneh uporabljamo piškotke, s pomočjo katerih izboljšujemo Vašo uporabniško izkušnjo in zagotavljamo funkcionalnosti, ki jih brez piškotov ne bi mogli nuditi. Preberite več o piškotih.

Geschichte

Nur ein paar Kilometer Südlich von Maribor, am Ende des ehemaligen Pannonischen Meeres, liegt ein landwirtschaftlicher Besitz mit einer langen und bunten Geschichte. Zum Schloss Hompoš, dem Mittelpunkt des Besitzes, führt eine alte Lindenbaum Allee. Durch die Jahrhunderte war das Schloss in den Händen von vielen Besitzern. Den Höhepunkt der Landtechnischen Entwicklung erlebte der Besitz Pohorski dvor mit dem letzten Besitzer der Familie Pacher Theinburg. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war es als ein modernes landwirtschaftliches Anwesen bekannt, wohin landwirtschaftliche Ingenieure von nah und fern in die Berufsausbildung gingen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg schließ sich dem Flächen des landwirtschaftlichen Besitzes Pohorski dvor auch das Weingut an. Dieses gründete im Jahr 1823 Erzherzog Janez Habsburg, der Enkel von Kaiserin Maria Theresia. Neben den ausgezeichneten Weinen, die an den steilen Nordhängen des Pohorje Gebirges produziert wurden, war das Weingut Meranovo auch für seine erste Weinschule bekannt. Heute wird der gesamte Besitz, der mehr als 400 Hektar Land umfasst, von der Fakultät für Landwirtschaft und Lebenswissenschaften der Universität von Maribor verwaltet, die ihren Sitz auf dem Schloss Hompoš hat. Bei der Übernahme des Anwesens in 1994 nutzte der Dekan der Fakultät dr. Božidar Krajnčič die natürlichen und kulturellen Besonderheiten in der unmittelbaren Nähe der landwirtschaftlichen Nutzflächen und begann mit dem Ausbau eines botanischen Gartens. Das war symbolisch ein größerer Meilenstein da dieser Platz, der nun als Lebensraum vieler Pflanzarten dient, vorher militärischer Nutzung war.

Der Botanische Garten der Universität von Maribor wurde 2002 für Besucher geöffnet. In fast 2 Jahrzehnten entwickelte sich der Botanische Garten in eine wertvolle Genbank für Nutz- und Zierpflanzen sowie für einheimische und natürlich gefährdete Pflanzen im Nordosten Sloweniens. Heute verbindet und erweitert er die Jahrhundert Geschichte in diesem Raum, bietet Bedingungen für Forschung und Bildung, und bietet zahlreichen Besuchern ein Plätzchen zur Erholung und Geselligkeit. Neben dem archäologischen Erbe, den natürlichen und kulturellen Merkmalen, zählt er zu den bedeutendsten Punkten der touristischen Angebote der Stadt Maribor.

Öffnungszeiten

Von 24. März bis September
Jeden Tag von 9.00 bis 19.00

Oktober bis 18.00
November bis 19.00, Sonntag geschlossen
Dezember bis Februar geschlossen
Mehr info

Karten

Erwachsene: 4 €
Rentner: 3,5 €
Schulkinder, Studenten: 3 €
Familienkarte: 10 €

Vorschulkinder haben den freien eintritt.   

Kontakte

Tel.: +386 2 613 08 58
GSM: +386 31 310 330
Fax: +386 2 613 08 55

Email: botanicni.vrt@um.si

Ort

Botanischer Garten
Universität in Maribor
Pivola 90a
SI-2311 Hoce, Slowenien

Vegbeschreibung

Buslinie : Ruše - Areh - Bellevue - Botanični vrt - Bellevue - Areh - Ruše

 
 
Wir danken Ihnen herzlich!
Der Garten wäre heute nicht so konzipiert ohne unseren Mitglieder, Spender und alle Freiwillige.

Contact

Tel: +386 2 613 08 58
GSM: +386 31 310 330
Fax: +386 2 613 08 55
Email: botanicni.vrt@um.si

Verbinde dich mit uns!

News

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und informieren Sie sich über Neuigkeiten und Veranstaltungen im Garten.

"If you have a garden and a library, you have everything you need." - Marcus Tullius Cicero


  • 2017 © Botanični vrt Univerze v Mariboru